Lebenslauf - Dr. Michael Essler


Ausbildung

  • 1986 – 1993 Medizinstudium Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1996 Promotion Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. H.-J. Möller)

Berufliche Stationen

  • 1994 – 1995 Arzt im Praktikum am Klinikum Augsburg (Chirurgische Kliniken)
  • 1995 – 1996 Assistenzarzt am Klinikum Augsburg (Chirurgische Kliniken)
  • 1996 – 2000 Assistenzarzt am Städtischen Krankenhaus Bobingen, Chirurgische Abteilung
  • 2000 – 2001 Assistenzarzt am Klinikum Augsburg (Herzchirurgische Klinik)
  • 2001 – 2004 Assistenzarzt am Klinikum Augsburg (Klinik für Unfall-und Wiederherstellungschirurgie)
  • 2003 Facharztanerkennung für Chirurgie
  • 2005 – 2006 Funktionsoberarzt am Klinikum Augsburg (Klinik für Unfall-und Wiederherstellungschirurgie)
  • 2006 Schwerpunktsbezeichnung Unfallchirurgie
  • 09/2006 – heute Lt. Oberarzt am Kommunalunternehmen Günzburg-Krumbach, Klinik Krumbach, Abteilung Unfallchirurgie/Orthopädie
  • 2007 Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

Wissenschaft

  • Mitwirkung an verschiedenen Publikationen auf dem Gebiet Unfall-und Wiederherstellungschirurgie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

zurück